Der KMI-Practitioner

Stefan von Leesen hat sich in den letzten 10 Jahren intensiv mit innerer Kampfkunst beschäftigt. Höhepunkt dieser Auseinandersetzung war ein fast einjähriger Aufenthalt als Apprentice von Großmeister Peter Ralston in den USA, im Jahre 2004. Er traf 2004 während eines Anatomieseminars auf Thomas Myers und war sofort beeindruckt von den ähnlichen Ansätzen zwischen Cheng Hsin und Kinesis Myofascial Integration.

Im Jahre 2005 absolvierte Stefan von Leesen den ersten und zweiten Teil der KMI-Ausbildung in Maine/ USA. Im Dezember 2006 brachte er die Ausbildung zu einem erfolgreichen Abschluß in Sarasota, Florida. Neben Kinesis Myofascial Integration arbeitet er mit Craniosacral Arbeit und mit Osteopathie. In der Craniosacralarbeit wurde er vor allem durch den Hamburger Osteopathen Peter Jacob Lamersdorf beeinflußt, den er auf diversen Seminaren in Europa assistiert hat.

Sein Hauptinteresse in der Arbeit mit Menschen besteht darin sie dabei zu unterstützen neues Potential zu entdecken und zu leben. Ein weiteres großes Interesse besteht in der KMI-Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, da in der heutigen Zeit der Bewegungslosigkeit häufig schon früh viel falsch läuft und gerade hier eine Riesenchance besteht, positiv auf die Entwicklung des Menschen einzuwirken. Stefan von Leesen hat sich in den letzten 10 Jahren intensiv mit innerer Kampfkunst beschäftigt. Höhepunkt dieser Auseinandersetzung war ein fast einjähriger Aufenthalt als Apprentice von Großmeister Peter Ralston in den USA, im Jahre 2004. Das von Ralston entwickelte Cheng Hsin hat als Ziel die Erforschung der Wahrheit und das Loslassen jeglicher Konzepte. Er traf 2004 während eines Anatomieseminars auf Thomas Myers und war sofort beeindruckt von den ähnlichen Ansätzen zwischen Cheng Hsin und Kinesis Myofascial Integration. ähnlich wie Cheng Hsin hat KMI das Ziel zum Kern des Menschen durchzudringen und sich von Konzepten so weit wie möglich zu verabschieden.

Im Jahre 2005 absolvierte Stefan von Leesen den ersten und zweiten Teil der KMI-Ausbildung in Maine/ USA. Im Dezember 2006 brachte er die Ausbildung zu einem erfolgreichen Abschluß in Sarasota, Florida. Neben Kinesis Myofascial Integration arbeitet er mit Craniosacral Arbeit und mit Clearing. In der Craniosacralarbeit fungiert er als Dolmetscher und Assistent von Hugh Milne in ganz Europa.

Sein Hauptinteresse in der Arbeit mit Menschen besteht darin mit ihrem Kern in Verbindung zu kommen und Sie dabei zu unterstützen neues Potential zu entdecken und zu leben. Ein weiteres großes Interesse besteht in der KMI-Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, da in der heutigen Zeit der Bewegungslosigkeit häufig schon früh viel falsch läuft und gerade hier eine Riesenchance besteht, positiv auf die Entwicklung des Menschen einzuwirken.